Modenapark

Engagierte Grätzl-BewohnerInnen, PädagogInnen der umliegenden Kindergärten, Schulen und Horte, VertreterInnen der Vereine und Institutionen rund um den Modenapark setzen sich für eine gemeinsame Verbesserung und Attraktivierung des Parks ein.

 

Der Modenapark:

 

Die rechteckige Parkanlage im 3. Bezirk ist mit dem Ballspielkäfig, dem Spielplatz und den weit angelegten Flächen sowie den potentiellen Aufenthaltsflächen unter den Bäumen und entlang des Rundwegs für viele Nutzerinnen und Nutzer ein wichtiger Aufenthaltsort. Rund um den Modenapark erstrecken sich heute Gemeindebauten aus der Zwischenkriegszeit und der Zweiten Republik sowie Bürogebäude und Privathäuser aus den 1920er-Jahren mit späthistoristorischen Fassaden. Wie bei vielen historischen Parkanlagen haben sich die Bedürfnisse der NutzerInnen in den letzten Jahren und auch der NutzerInnendruck stark geändert. 

 

Ziele der Gruppe:

 

Um mögliche und bestehende Konflikte in den Griff zu bekommen beschäftigt sich die Lokale Agenda seit Frühjahr 2013 mit dem Park. Die Agendainitiative hat sich nach mehreren Ideensammlungen, Teilnahmen bei Festen und Infoständen sowie einem Diskussionsnachmittag, im Frühjahr 2014 formiert und gemeinsame Ziele für formuliert:

 

  • Attraktivere Gestaltung des Modenaparks im Speziellen der Spiel- und Freiflächen sowie der Aufenthaltsbereiche
  • Vergrößerung des Kinderspielplatzes durch ein Wiesenstück - Aufenthaltsfläche und Aktivitätsbereich
  • kleine Verbesserungen für den Kinderspielplatz und den Ballspielkäfig - Verbesserung Sandkiste, Auffüllen des Rindenmulchs, Bodenmarkierungen, anpassen der Tore etc.
  • Aufwertung des Bereichs unter den Bäumen - attraktiven Aufenthaltsbereich mit Sitzmöglichkeiten schaffen
  • Attraktivere Gestaltung der Wiese + Schaffung von weiteren Bewegungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche
  • Problem mit Hundekot, Verschmutzung und Müll in den Griff bekommen