Miteinander Leben in Erdberg

Nach der ersten Ideensammlung beim Nachbarschaftstag im Mai 2014 entwickelten engagierte ErdbergerInnen bei der Ideenwerkstatt im Oktober in der Volkshochschule ihre Vorschläge für „Miteinander Leben in Erdberg“ weiter. Auch die Ergebnisse der etwa 30 Befragungen zur Lebensqualität in Erdberg (vom Oktober 2014 im Kardinal-Nagl-Park) flossen in die Überlegungen der Gruppe ein.

 

Ziel der BewohnerInnen ist es, das Zusammenleben in Erdberg zu verbessern, Zivilcourage zu fördern und die Identität mit dem Stadtteil zu erhöhen. Dabei sollen das Kennenlernen der NachbarInnen und das Miteinander verschiedener Bevölkerungsgruppen im Vordergrund stehen.

 

Ideen der Gruppe sind:

 

  • Nachbarschaft im Grätzl kennenlernen und vernetzen: “Talente-Karte”, Zusammenarbeit mit Vereinen im Grätzl,..
  • Identifikation mit dem Grätzl Erdberg stärken: GrätzlSpaziergänge, Slogan für Erdberg, Kardinal-Nagl-Platz nutzen
  • Konsumfreie, soziale Treffpunkte im Grätzl schaffen:
    • Belebung von leeren Erdgeschoßzonen oder temporäre/kreative Projekte
    • Belebung von Plätzen, Parks,.. mit Kunstaktionen, Festen, Tanz, Musik, Lesungen, Flohmärkten, Tauschbörsen ua.
  • Begrünung des Grätzls: Gemeinsam garteln, Baumscheiben bepflanzen, Grün im Straßenraum,..

 

Alle, die auch etwas in ihrem Grätzl bewegen oder mitmachen  möchten, sind herzlich eingeladen sich im Agendabüro zu melden!

 

Fotos ehemaliger Projekte und Veranstaltungen finden Sie hier!

 

Materialien: Miteinander Leben in Erdberg - Infoblatt