20.06.2016 / 3.Landstrasse

Weltflüchtlingstag

Am 20. Juni war Weltflüchtlingstag: Deutsch ohne Grenzen organisierte eine gemeinsame Tour durch Wien unter dem Motto „Never stop playing“:  Die Kinder sollten Kinder bleiben und weiterspielen können, unabhängig davon, was gerade in der Welt der Erwachsenen passiert. Jung und Alt waren herzlich eingeladen mitzumalen, -spazieren, -sprayen, -spielen.. -  für einen Tag Kinder sein und zusammenzuzspielen!

 

Eine Station war der Jour Fix des Vereins „Selbstheilkraft – Macht Euch auf den Weg!“ : „Come Together – Heute schon die Welt verbessert“ im Salon Belle Arti. Die Initiative dient dem gegenseitigem Kennenlernen auf neutralen Boden: Jedwede Gemeinsamkeit verbindet, Solidarität entsteht. Informelles Lernen - miteinander und voneinander - findet statt. Die Unterschiede als Chancen der Vielfalt nutzen – das ist unsere Vorstellung, die die Initiative umsetzen möchte. Anmeldungen unter: jourfixe@selbstheilkraft.at oder telefonisch bzw. sms: +4369912274260.

 

Gemeinsam mit der Agendagruppe Buntes Weißgerbergrätzl wurde eine Friedensbotschaft gesendet: Mit Stiften malte die NachbarInnen Bilder und schrieben  positive Gedanken auf Packpapier.  Auch Mitwirkende der Grätzloasen-Aktion „Spiel und Spaß für Frieden“ waren mit dabei!

 

Im Anschluss wanderte Deutsch ohne Grenzen mit den jungen Menschen vom Camp.Erdberg, Jugendzentrum CG2 und Kids aus dem Grätzl weiter zum Kardinal-Nagl-Platz, um dort ein Graffiti auf der „Wiener Wand“ (legale Graffiti-Wände in Wien) zu gestalten.